Die Grabarten
Die Grabeskirche bietet die Urnenbestattung in Einzelgrabstätten oder auch Gemeinschaftsgrabstätten (Doppel- und Familiengrabstätten) verschiedener Kategorien an. Gemeinschaftsgrabstätten sind zusammenhängende Urnenplätze, die der Aufnahme jeweils einer Urne dienen.

In der Kirche stehen im Mittelschiff Stelen und in den Seitenschiffen Urnenwände, in die die Urnen der Verstorbenen eingefügt werden.

In der Apsis, unter der Orgelempore, stehen gebogene Urnenwände.

Die Grabkammern sind schlichte Stahlhülsen, in die bei der Bestattung die Urne mit der Aschekapsel eingeschoben wird.
Die Verschlussplatte der Grabkammer ist aus Naturstein in verschiedenen Farbtönen, die eine Gravur mit Namen, Geburts- und Sterbedatum erhält. Zusätzlich kann auch ein Symbol oder Zeichen in die Gedenksteine eingebracht werden.

Beispiel: